Auch wenn es deutlich differenzierte Herangehensweisen gibt unterscheidet man grundlegend die Röstungen als „Filterkaffee“ und als „Espresso“.

Filterkaffee wird in der Regel unter Nutzung der Schwerkraft gebrüht, Espresso mit Druck „gezogen“. Je nach Zubereitung (Filterkaffee mit Stempelkanne, Karlsbader Kanne, Papierfilter wie Chemex, Hario oder Kalita etc. sowie Espresso mit Bialetti-Herdkanne oder auch Siebträgermaschine) sind wichtige Parameter die Menge an Kaffee und der richtige Mahlgrad.

Nach der italienischen Phase mit Espresso, Cappuccino und Caffè Latte zeigt sich aktuell wieder ein deutlicher Trend zu qualitativen Filterkaffees. Der Höhepunkt dieser Entwicklung findet man bei den so genannten „Third Wave-Kaffees“, helle Röstungen mit kaum schmeckbarem Röstaroma lassen die Ursprungs-Aromen sehr deutlich nach vorne kommen.

Startseite Borkum Inelshop

Kategorien: Borkum Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.